Seite: Home

Treffen Sie und auf dem Weihnachtsmarkt in BüBo

2. November 2019

Wir sind auch in diesem Jahr wieder mit dabei. Wenn Sie möchten, können Sie uns bei einer Tasse Glühwein (oder ähnlichem) kennenlernen. Wir stehen mit Rat und Tat bereit. 😉 Also bis zum 1. Adventswochenende an der ev. Kirche.

Sirenenprobe

15. Oktober 2019

Am Mittwoch den 30.10. wird es ab 10 Uhr die alljährliche Sirenenüberprüfung des Katastrophenschutzes geben. Parallel dazu erfolgt auch ein Test über KatWarn
Es wird ein einminütiger auf- und abschwellender Heulton zu hören sein. (Bedeutung: Rundfunk einschalten und auf Durchsagen achten!)

Mobile-Retter

10. Oktober 2019

Am 08.10.19 nahmen 19 Kameraden aus Büttelborn und Klein Gerau eine weitere Aufgabe an, sie qualifizierten sich zu Mobilen Rettern.
Mobile Retter werden von der Rettungsleitstelle bei dem Stichwort Herz-Kreislauf-Stillstand per Handy-App mit alarmiert. Über eine GPS-Ortung der Helfer-Smartphone werden die zwei nächsten Helfer direkt zu dem Patienten geschickt. Hierdurch soll die Hilfsfrist für den Rettungsdienst verkürzt werden. Ein Rettungswagen im Kreis Groß-Gerau benötigt durchschnittlich 9 Min. bis zur Einsatzstelle. Durch die Mobilen Retter kann die Zeit bis zur lebenswichtigen Herzdruckmassage auf durchschnittlich 4,5 Min verringert werden.
Der Kreis Groß-Gerau ist der erste Kreis in Hessen der die Mobilen Retter einsetzt. Mobiler Retter kann jeder werden, der in einer Hilfsorganisation tätig ist. Hierfür ist eine mehrstündige Schulung mit dem Schwerpunkt Herzdruckmassage zu absolvieren.

Weiter Infos finden Sie hier

13. September Tag des Rauchmelders

27. August 2019

Nutzen Sie diesen Tag und testen Sie ihre Rauchmelder in ihrer Wohnung oder ihrem Haus. Sie sollten aber auch an ihre Nachbarn oder Freunde denken und diese zu diesem Thema ansprechen und wenn die Oma nebenan überfordert ist, einfach mal helfen!

 

Auf der Web-Site https://www.rauchmelder-lebensretter.de gibt es viele Infos um das Thema Rauchmelder, ansonsten stehen wir gerne zur Verfügung und informieren.

 

Gewalt gegen Einsatzkräfte

7. August 2019

Leider ist die Gewalt gegen Einsatzkräfte nun auch bei uns angekommen.
Einem Feuerwehrkammeraden wurde nach einer grundlosen Pöppelattacke eines Passanten, mit der Handkante gegen den Hals in Richtung Kehlkopf geschlagen. Diese Tat wurde mit voller Absicht ausgeführt!
Man kann eigentlich nicht verstehen, was im Kopf von solchen Menschen vorgeht.

Auf dem folgenden Link finden Sie die Stellungnahme von Bürgermeister Marcus Merkel.

Sirenenprobe

25. Juli 2019

Am Samstag den 27.07.2018 wird um 12.00 Uhr wieder einmal ein Probealarm durch die Sirenen stattfinden. Dieser Probealarm wird im gesamten Kreiß durchgeführt.

Neues ELW für die Feuerwehren Büttelborn

20. Juli 2019

Seit dem 08. Juli 2019 ist der neue ELW1 in Büttelborn eingetroffen. Mit diesem Fahrzeug wurde das fast 30 Jahre alte ELW abgelöst.
Das Fahrgestell ist ein Mercedes Sprinter mit 120 kW Leistung bei 3,8 Tonnen. Ausgebaut wurde das Fahrzeug von der Firma Schäfer bei Karlsruhe. Das ELW ist auf dem aktuellen Stand der Technik, die in der Feuerwehr z. Z. eingesetzt wird. Hier ein paar Eckdaten. Zwei Funkplätze mit 4 digitalen Funkgeräte (MRT) mit je einem fest verbauten PC. Dieser ist Internetfähig über Wlan oder Mobilfunk-Netz. Zusätzlich ist noch ein PC Arbeitsplatz mit Laptop vorhanden. In der Funkkonsole ist eine Telefonanlage verbaut, die über Mobilfunk von Telekom und Vodafon (Remanenz bei Netzausfall) zu erreichen ist. Zu der Telefonanlage gehören noch drei Mobilteile. Weiterhin steht ein Mulifunktionsdrucker als Faxgerät zur Verfügung.
Bei einem längeren Einsatze kann das Fahrzeug von außen mit 230V Spannung eingespeist werden. Mit der Einspeisung besteht die Möglichkeit das Fahrzeug zu klimatisieren.
Für den Außeneinsatz stehen 5 Handfunkgeräte (HRT) sowie ein Ex-Geschütztes Gerät bereit.
Mit diesem Fahrzeug ist es für die Feuerwehren Büttelborn einfacher auch größere Einsätze abzuarbeiten. Vor allem wird der Einsatzleiter stark entlastet und kann sich um seine eigentlichen Aufgaben kümmern.
Seit Freitag, dem 19.07.2019, ist das ELW und sein Team offiziell Einsatzbereit.

       

Hohe Gefahr von Wald und Flächenbränden

5. Juli 2019

Aufgrund der anhaltenden hohen Temperaturen und der Trockenheit, besteht auch bei uns eine hohe Waldbrandgefahr. Vermeiden Sie Rauchen und offenes Feuer im und am Wald. Das gleiche gilt für Felder und Wiesen. Werfen Sie nicht achtlos Flaschen und Gläser in die Umwelt, diese können zu Brenngläsern werden.
Unter diesem Link finden Sie eine Karte mit dem aktuellen Waldbrandindex.

OpenAir 2019

16. Juni 2019
OpenAir 2019

OpenAir 2019

Partnerbetrieb der Feuerwehr

10. März 2019

Mit dem Titel

Partner der Feuerwehr

kann sich seit dem Januar 2019 die Firma Klaus Klink GmbH Gartenbau in Büttelborn schmücken. Grund für diese Auszeichnung ist der vorbildliche Umgang mit seinen Mitarbeitern, die in der Feuerwehr tätig sind. Mitarbeiter, die in einer freiwilligen Feuerwehr tätig sind, sollten eigentlich für Einsätze von ihrem Arbeitgeber freigestellt werden. Für die anfallenden Lohnkosten steht die Kommune gerade. Aber in der heutigen Zeit ist diese Freistellung von der Arbeit nicht selbstverständlich und es kommt zu klaren Absagen durch die Arbeitgeber.

Dies ist bei Fa. Klink nicht der Fall, im Gegenteil! Von den 11 Mitarbeitern sind 3 aktiv in der Feuerwehr Büttelborn und eine bei der Feuerwehr Weiterstadt tätig sowie ein weiterer Mitarbeiter ist in der in der Alter- und Ehrenabteilung der Feuerwehr (muss nicht zu Einsätzen gehen).

Von den insgesamt 4 Mitarbeitern ist einer der Azubi der Firma, der zweite und dritte ein „normaler“ Mitarbeiter und der vierte ist der Chef selbst. Hierdurch ist das Verständnis für Feuerwehrtätigkeit mit Sicherheit höher, aber die Problematik, wenn bei einem Einsatz 1/4 der Belegschaft wergrennt, bleibt.

Um zu zeigen das es auch so funktionieren kann, wurde die Fa. Klink für eine Auszeichnung beim Kreis vorgeschlagen und auch angenommen. Ab sofort schmückt die Auszeichnung den Eingangsbereich der Fa. Klink im Hessenring.

Auch von den Kameraden der Feuerwehr Büttelborn, herzlichen Glückwunsch! Vielleicht nimmt sich der eine oder andere diesen Umgang mit Feuerwehrangehörigen als Vorbild. Jeder Haushalt und jede Firma hat ein Recht auf Hilfe durch die Feuerwehr in einem Notfall. Dies kann aber nur gelingen, wenn Feuerwehrleute für ihre Tätigkeit bei der Feuerwehr freigestellt werden.