Seite: Home

Warntag 08.12.2022

4. Dezember 2022

Der nächste bundesweite Warntag findet am 8. Dezember 2022 statt. An diesem Aktionstag erproben Bund und Länder sowie die teilnehmenden Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden in einer gemeinsamen Übung ihre Warnmittel.

 

Link zur Seite Warnung der Bevölkerung

Katze in Not

25. September 2022

Am Freitag (23.09.22) wurden wir zu einer Tierrettung in den Hessenring gerufen.

Die Meldung lautete „Kleintier in Not – verletzte Katze“! Beim Eintreffen haben wir ein kleines Kätzchen zwischen zwei Kisten liegend vorgefunden, der Katze ging es augenscheinlich nicht gut, allerdings war sie nicht in einer Notlage (auf einem Baum/ Dach etc.)

Eigentlich wäre dies KEIN Einsatz für die Feuerwehr gewesen!

Wir haben Gefahren von Mensch, Tier und Sachen abzuwenden, jedoch hätten wir hier auf ein wenig Eigeninitiative gehofft. Allein schon, um dem armen Kätzchen schnell zu helfen, hätte das Kätzchen in eine Kiste gepackt werden können und selbst zum Tierarzt gefahren werden können.

Da wir eine freiwillige Feuerwehr sind, müssen wir u.U. für eine Alarmierung von der Arbeit freigestellt werden und es entstehen Verdienstausfälle, für diese muss jemand aufkommen.

Wenn wir gerufen werden, kommen wir immer, und wir versuchen immer bestmöglich zu helfen!

Auch in diesem Fall konnten wir natürlich nicht unverrichteter Dinge ziehen und haben das Kätzchen zum Tierarzt gefahren, leider musste sie nach der Untersuchung eingeschläfert werden.

Waldbrand bei Münster

14. August 2022

Auch die Feuerwehr Büttelborn beteiligte sich an der Brandbekämpfung des Waldbrandes bei Münster.

Gegen 18:00 Uhr erfolgte eine Alarmierung der Mannschaft über Smartphone. Treffpunkt war dann um 19:00 Uhr am Kreisschulungszentrum Groß-Gerau (Feuerwehr Hauptstützpunkt). Der Kreis Groß-Gerau stellte zwei Löschzüge mit einem Führungsfahrzeug. Die Helfertruppe setzte sich aus Kammeraden und Fahrzeugen aus dem ges. Kreis zusammen. (mehr …)

Ein heißer Abend auf der Mülldeponie

19. Juli 2022

Am 18.07.22 ertönten kurz nach 21 Uhr die Melder der Feuerwehren Büttelborn. Die Einsatzfahrt ging zur Mülldeponie Büttelborn. Die Rauchwolke war bereits im gesamten Kreisgebiet zu sehen. Der Brand befand sich auf dem Müllberg, im Bereich der Hausmüllzwischnlagerung. Mit viel Wasser, Schaummittel, Bagger und Radladern konnte der Brand bis ca. 01:30 Uhr gelöscht werden. Die Nachlöscharbeiten wurden von der „Betriebsfeuerwehr AWS“ in der Nacht übernommen (Vielen Dank).

Vielen Dank an die Kammeraden der beiden OT, Groß-Gerau und Trebur sowie dem DRK und Pol. Groß-Gerau

Hochspannung

11. Juli 2022

Am 11.07.22 musste die Feuerwehr Büttelborn zu einem etwas anderem Einsatz ausrücken. Im Feld zwischen der Deponie und der A67 wickelte sich eine Folienbahn um die Arme und Stromleitungen eines Hochspannungsmastes. Dabei peitschten Teile der Folie bis zum Boden.

(mehr …)

Einladung zur Dienstversammlung 2022

9. Juli 2022

Die Wehrführung läd zur Dienstversammlung der Einsatzabteilung ein

Einladung DV 2022

Protokoll DV 2021

Extreme Hitze

19. Juni 2022

Aufgrund der aktuellen hohen Temperaturen möchten wir noch einmal auf verschiedene Gefahren hinweisen.

1.) Temperatur in Fahrzeugen
2.) Baden in Seen und Flüssen
3.) Waldbrandgefahr

 

(mehr …)

Einladung zur Jahreshauptversammlung des Förderverein

19. April 2022

Einladung zur Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwillige Feuerwehr Büttelborn 1930 e.V. am 06. Mai 2021

Einladung
Protokoll-2021

Ölspur in der Nacht

17. April 2022

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es nach dem Kameradschaftsabend noch zu einem Einsatz für unsere Einsatzkräfte. Eine Ölspur zog sich von der Rhönstraße bis auf die BAB 67 Fahrtrichtung Süden.
Ein Verursacher konnte nicht ausfindig gemacht werden. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf das Absichern der Einsatzstelle und die Übergabe der Einsatzstelle an Polizei und an eine Fachfirma, die die Straße im Anschluss reinigte.

Im Einsatz waren:
🚒 MTW (Fl. Bübo 1/19)
🚒 LF 10/6 (Fl. Bübo 1/43)
🚓 Polizei GG
🚜 Fachfirma

F 2 Y – Wohnungsbrand, Feuer sichtbar im 1. OG MFH

14. April 2022

Eine aufmerksame und besorgte Mitbürgerin sorgte heute in den frühen Morgenstunden (13.4.22) dafür das Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei alarmiert wurden.
Die Anwohnerin setzte gegen 02:26 Uhr einen Notruf über die 112 ab und berichtete über Feuerschein in einer Wohnung im 1. OG des Nachbargebäudes. Bei dem Versuch die Nachbarn aus den Betten zu Klingeln öffnete niemand die Haustür.
Somit blieb der Leistelle Groß-Gerau nur das Stichwort Feuer Menschenleben in Gefahr auszulösen.

Vor Ort konnte die Anruferin angetroffen werden, die uns sehr gut einwies. Im 1. OG konnte durch die Lüftungsschlitze eines Rolladens orangen/rotes Licht gesehen werden allerdings keine Rauchentwicklung festgestellt werden.

Der Angriffstrupp des ersteintreffenden Fahrzeuges der Einsatzabteilung Büttelborn ging zu Erkundung ins Haus vor und konnte das Schadenfeuer mit Hilfe des Anwohners und einem Knopfdruck auf die Fernsehfernbedienung schnell und ohne Wasserschaden löschen.

Ganz nach dem Motto „Vorsicht ist besser als Nachsicht!“ hat die Anruferin vollkommen richtig gehandelt. Wir kommen lieber einmal zu viel zum Einsatz als einmal zu wenig. Denn hätte die Nachbarin nicht angerufen und es wäre tatsächlich ein Schadensereignis gewesen, dann hätte die Feuerwehr einiges zu tun gehabt!